§1 Geltungsbereich
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen uns (als Anbieter) und den Kunden (als Auftraggeber) über die Teilnahme an Veranstaltungen des Anbieters.
(2) Es gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers gelten nur insoweit, als der Anbieter ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

§ 2 Vertragsschluss
(1) Der Vertragsschluss kommt mündlich, fernmündlich, schriftlich per Email, Fax oder Brief durch Annahme des Angebots zustande.
(2) Der Auftraggeber kann eine einzelne oder mehrere Veranstaltungen oder Projekte buchen.
(3) Erfolgt die Buchung über die Internetseiten des Anbieters, so ist auch diese rechtsverbindlich.

§ 3 Vergütung
(1) Die Vergütung beinhaltet sämtliche Coachinggebühren, sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten, beispielsweise für vorbereitende Unterlagen und Manusskripte.
(2) Die Kosten für darüber hinausgehende oder individuelle Verpflegung, die eigene Unterbringung sowie die Kosten der eigenen An- und Abreise des Auftraggebers sind nicht enthalten.

§ 4 Widerrufsbelehrung
Verbrauchern (§ 13 BGB) steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (MundIT.solutions GmbH, Eckenstückerweg 53, 34130 Kassel, Fax-Nr. 0561/22078268, E-Mail: BM@MundIT.solutions) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefaxoder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen,
informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster- Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

§ 5 Zahlungsbedingungen
(1) Die Vergütung sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer ist als Vorauszahlung binnen 7 Tage nach Auftragserteilung und Zugang der Rechnung vollständig an den Anbieter zu bezahlen.
(2) Abweichende Zahlungsmodalitäten bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Anbieters.
(7) Zahlungen sind ausschließlich auf das auf der Rechnung angegebene Konto des Anbieters zu leisten.

§ 6 Änderungen
(1) Der Anbieter ist bemüht, die mit dem Teilnehmer vereinbarten Trainingstermine einzuhalten. Im Falle höherer Gewalt oder Arbeitsunfähigkeit des Anbieters werden erforderliche Verschiebungen, Änderungen oder Stornierungen dem Teilnehmer so weit möglich rechtzeitig mitgeteilt und entsprechende Ausweichtermine angeboten.
(2) Im Falle der Stornierung wird eine bis dahin bereits gezahlte Vergütung für den stornierten Termin zurückerstattet.

§ 7 Urheber- und Nutzungsrechte
1) Sämtliche vom Anbieter ausgegebene Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Diese werden dem Auftraggeber nur für den vereinbarten Gebrauch überlassen.
(2) Das Überlassen an Dritte oder die Vervielfältigung, auch nur von Auszügen, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters.
(3) Teilnehmern oder sonstigen Vertragspartnern ist es untersagt, die vom Anbieter ausgegebenen Materialien für Veranstaltungen Dritter zu verwenden oder für Dritte unter Verwendung der vom Anbieter ausgegebenen Materialien zu werben.

§ 8 Umbuchung
(1) Die Umbuchung einer Teilnahme an einer Coachingveranstaltung zu einem anderen Termin ist bis zu 31 Tage vor Beginn des Termins kostenlos möglich.
(2) Eine kurzfristigere Umbuchung steht im Ermessen des Anbieters. Er kann hierfür eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 300,– Euro vom Auftraggeber verlangen.
(3) Die Bearbeitungsgebühren verringern sich entsprechend, soweit der Auftraggeber nachweist, dass dem Anbieter ein geringerer Schaden entstanden ist.
(3) Anträge auf Umbuchungen bedürfen der Textform.

§ 9 Stornierung
(1) Sofern der Auftraggeber eine bereits gebuchte Veranstaltung storniert, richtet sich die Höhe der Zahlungsverpflichtung gemessen am vereinbarten Gesamtpreis nach folgender Staffelung:
Stornierung bis 31Tage vor der Coaching Veranstaltung: 25 %
Stornierung ab 30 Tage vor der Coaching Veranstaltung: 50 %
Stornierung ab 14 Tage vor der Coaching Veranstaltung: 75 %
Stornierung ab 7 Tage vor der Coaching Veranstaltung: 90 %
Stornierung ab 3 Tage vor der Coaching Veranstaltung: 95 %
(2) Die Stornierungskosten verringern sich entsprechend, soweit der Auftraggeber nachweist, dass dem Anbieter kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
(3) Stornierungen bedürfen der Textform .
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an MundIT.solutions GmbH, Eckenstückerweg 53, 34130 Kassel, uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem
Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

− MundIT.solutions GmbH,
Eckenstückerweg 53,
34130 Kassel,
Fax-Nr. 0561/22078268,
E-Mail: BM@MundIT.solutions:

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*)
abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

(*) Unzutreffendes streichen.


§ 10 Haftungsbeschränkung
(1) Der Anbieter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit des Anbieters oder eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen sowie bei einer schuldhaft verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet der Anbieter nur wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher
Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in S. 1 oder S. 2 aufgeführten Fälle gegeben ist.
(2) Die Regelungen des vorstehenden Abs. 1 gelten für alle Schadensersatzansprüche (insbesondere für Schadensersatz neben der Leistung und Schadensersatz statt der Leistung), und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegenMängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
(3) Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.
(4) Besteht bei Stress- und Drucksituationen die erhöhte Gefahr einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, ist die Teilnahme an Coaching Veranstaltung ausgeschlossen.

§ 12 Aufrechnung
Die Aufrechnung mit Forderungen des Auftraggebers ist nur zulässig, soweit Gegenforderungen rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder entscheidungsreif sind.

§ 13 Gerichtsstand
Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden
Streitigkeiten ist, wenn Auftraggeber Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem Gericht zu erheben, das für den Sitz des Anbieters zuständig ist. Der Anbieter ist auch berechtigt, am Hauptsitz des Auftraggebers zu klagen.

§ 14 Ton- und Bild- und Filmaufnahmen
(1) Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass bei Coachingterminen auch Ton- und Bild- und Filmaufnahmen angefertigt werden, die auch den Auftraggeber audiovisuell erfassen.
(2) Der Auftraggeber stimmt zu, dass solche Aufnahmen ohne Vergütung für den Auftraggeber vervielfältigt und in den Medien veröffentlicht werden.
(3) Das Anfertigen von Ton- und Bild- und Filmaufnahmen durch den Auftraggeber oder Dritte ist während der Coachingtermine untersagt.

§ 15 Schriftform, Salvatorische Klausel
(1) Änderungen oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für das Abbedingen des Schriftformerfordernisses.
(2) Sollten einzelne Klauseln dieser Allgemeinen
Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit im Übrigen nicht berührt.
Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder nichtige Klausel durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dasselbe gilt für eine Lücke.